Natur

In der Umgebung des Campings Perticara finden Sie einen Schatz an (wilden) Blumen und Pflanzen. Da die Bauern das Gebiet nicht intensiv nutzen, haben die Blumen und Pflanzen hier gute Chancen zu wachsen und zu gedeihen.
Demzufolge finden Sie hier auf Ihren Wanderungen unter anderem wilde Varianten von Orchideen, Iris, Hyazinthen und Alpenveilchen am Wegesrand und auf den Weiden.

Ein Campinggast hat eine Inventarisierung von den Schmetterlingen angefertigt, die er hier vorgefunden hat: Es waren über 35 Schmetterlingsarten, die Nachtfalter nicht einbegriffen.

Auch haben schon mehrere Gäste eine Eule auf der Zeltleine gehabt. Des Weiteren treffen Sie hier mehrere Arten von (Raub)Vögeln an wie Falke, Adler, Nachtigall, Kuckuck und Pirol. In unmittelbarer Umgebung des Campingplatzes leben Rehe und Wildschweine.

Wasserfall

Jedes Gebirge sollte einen Wasserfall haben, und die Apenninen enttäuschen uns zum Glück nicht. Vierzig Fahrminuten vom Camping entfernt befindet sich eine so genannte Kaskade: Nach zehn Minuten Spaziergang kommen Sie an eine Stelle, wo das Wasser ständig nach unten klatscht, und wo es an ruhigen Tagen (sprich: unter der Woche) herrlich gemütlich ist. Die Kleinen können im Wasser Dämme bauen, gröβere Wagehälse springen aus einer beträchtlichen Höhe in einen kleinen See. Aber seien Sie gewarnt: Das Wasser ist hier eiskalt!

Wasserfall Alfero

Wasserfall Alfero